Klassifikation von Knorpelschäden der Patella nach Fründ

Anwendung

Knorpelschäden

Stadium 1 Etwa 1 cm im Durchmesser haltende rundliche Vorwölbung im Patellarknorpel. Oberfläche des Knorpels vollkommen intakt, die verdickte Knorpelstelle deutlich erweicht, elastisch im Vergleich zum normalen Knorpel
Stadium 2 Oberfläche des Knorpelherdes durch längs verlaufende Risse aufgespalten. Der erweichte und verdickte Knorpelherd in einzelne, verschieden dicke Lamellen aufgeteilt, die aber in der Mitte des Herdes noch keinerlei Unterbrechung aufweisen. Risse in der Mitte am tiefsten, die Randpartie des erweichten Knorpels kann noch ganz verschlossen sein. Zwischen den Lamellen allmählich Lücken und oft dünne, ausgefallene Knorpelscheiben als freie Gelenkkörper in der Synovia schwimmend
Stadium 3 Totaler Zerfall des Knorpelherdes. Subchondrale Knochenschicht liegt frei. Sie sieht rau, eburniert und trocken aus. Auffaserung des Patellarknorpels schreitet nach der Peripherie hin über die Grenze des ursprünglichen Erweichungsherdes hinaus fort. Reste der Lamellen zeigen nekrotische Ränder. Freilegung des sub-chondralen Knochens. Zerstörungsprozeß schreitet randwärts fort, alle die bekannten Veränderungen einer Arthritis deformans mit Randwulstbildung, Zottenbildung der Synovialmembran und freien Gelenkkörpern