Humeruskopffraktur nach Boileau und Walch


Anwendung
 proximale Humerusfrakturen
  
   MEDLINE


Typ 1: eingestauchte intrakapsuläre Humeruskopffraktur und Humerusnekrose mit relativ geringer Dislokation der Tuberkula
Typ 2:
persistierende verhakte Luxation und Luxationsfrakturen
Typ 3:
extrakapsuläre Fraktur im chirurgischen Hals, Pseudarthrosen
Typ 4:
extrakapsuläre Humeruskopffraktur mit hochgradiger Fehlstellung der Tuberkula und eingestauchte Kalotte