Klassifizierung und Therapiekonzept von Augenbrauenverletzungen


Anwendung
Augenbrauenverletzungen
   MEDLINE



Klassifikation Therapievorschläge
A Primäre Rekonstruktion   
I. Verletzung ohne Gewebeverlust (z. B. Riss-Quetsch-Wunden)   
a Oberflächlich Oberflächliche primäre Wundversorgung 
b Mehrschichtig Allschichtig primäre Wundversorgung 
II. Amputationsverletzungen (z. B. Skalpabrisse)   
a Inkomplette Abtrennung Rückverlagerung 
b Komplette Abtrennung Rückverlagerung des  composite graft  (s. Vollhauttransplantat) 
III. Verletzung mit Gewebeverlust (z. B. Verbrennungen)   
a Oberflächlich Vollhauttransplantat (evtl. lokale Lappenplastik) 
b Mehrschichtig-ausgedehnt Lokale oder freie Lappenplastik 
B Sekundäre Rekonstruktion   
IV. Augenbrauenrekonstruktion   
a Buschige Augenbraue (Mann) Temporalisinsellappen 
b Zarte Augenbraue (Frau) Haartragendes Vollhauttransplantat (Tätowierung, Permanent-Make-up)  
c Kind (vor Pubertät) Haartragendes Vollhauttransplantat