IRCS Klassifikation von Knorpelschäden


Anwendung
Knorpelschaden, hier im Vergleich zur Outerbridge Klassifikation
 In Erweiterung der 4-stufigen Outerbridge-Klassifikation von 1961 wurde 2003 durch die Internatio-
nal Cartilage Research Society das „ ICRS Hyaline Cartilage Lesion Classification System“ veröffent-
licht, das als internationale Standardklassifikation angesehen werden kann.
 



OuterbridgeICRS GradICRS Beschreibung
 0keine erkennbaren Defekte 
11aintakte Oberfläche, Fibrillationen und/oder leichte Erweichung 
 1bzusätzlich oberflächliche Risse / Fissuren 
2Läsionstiefe <50% der Knorpeldicke (abnormaler Knorpel) 
33a>50% Tiefe der Knorpeldicke, nicht bis zur kalzifizierenden Schicht (schwer abnormaler Knorpel) 
 3b>50% Tiefe der Knorpeldicke, bis zur kalzifizierenden Schicht 
 3c>50% Tiefe der Knorpeldicke, bis zur subchondralen Platte 
 3d>50% Tiefe der Knorpeldicke, mit Blasenbildung 
44a/bvollständige Knorpelläsion mit Durchbruch der subchondralen Platte